Neuerungen 2021

Ablauf der praktischen Prüfung

Seit Januar 2021 gibt es die OPFEP – optimierte praktische Fahrerlaubnis-Prüfung.
Sie soll die praktische Prüfung transparenter und fairer gestalten.
Durch einen einheitlichen Fahraufgabenkatalog, genaue Bewertungskriterien und die Einführung des EPP (elektronisches Prüfprotokoll) wird der Ablauf standardisiert, transparenter und objektiver.
Pressemitteilung des TÜV-Verband

Was ändert sich konkret?

Die Prüfung dauert länger. Eine praktische „B“ Prüfung dauert jetzt 55 Minuten, statt bisher 45 Minuten.
Wie lange dauert die praktische Prüfung? – Fahrschule Braun (fahrschule-braun.info)

Der/die Prüfer:in führt während der Prüfungsfahrt ein elektronisches Prüfprotokoll (EPP). Hier wird detailliert festgehalten, wie gut oder schlecht der/die Schüler:in die einzelnen Fahraufgaben absolviert. Am Ende der Prüfung wird dem/der Schüler:in das EPP zur Auswertung mitgegeben.
Schaut Euch das Video des TÜV-Nord an:

Die optimierte Fahrerlaubnisprüfung – das gilt ab 2021

Die Prüfung wird teurer…


Neue TÜV-Gebühren

Die theoretische Prüfung kostet „einheitlich“ Euro 22,49.

Die praktische Prüfung kostet:
Klasse B, BE, AM
Klasse A1, A2, A
bei Aufstieg A1>A2
oder A2>A


Euro 116,93
Euro 146,56
Euro 127,13
Euro 127,13

Siehe auch TÜV-Süd: DIE PRÜFUNGSGEBÜHREN FÜR DIE EINZELNEN KLASSEN


Neuigkeiten Automatik

Ab April 2021 wird es für Fahrschüler:innen die Möglichkeit geben die praktische Prüfung auf einem Fahrzeug mit Automatik-Getriebe abzulegen – ohne spätere Einschränkungen bei der Autowahl (Schalter/Automatik).
Wir begrüßen diese Veränderung.
Dem erhöhten Verkehrsaufkommen aber auch der Weiterentwicklung von alternativen Fahrzeugantrieben ist die Einführung des B197 geschuldet.
Das ist übrigens nichts Neues – das gab´s schon vor 1986.

Damit wird die Ausbildung facettenreicher und moderner.
Die praktische Prüfung wird – vielleicht – etwas einfacher.
Der Führerschein wird die Schlüsselzahl „B197“ bekommen.
Dies dient der Evaluierung, hat aber leider auch einen kleinen Haken…
Diese Neuerung beschränkt sich allein auf den „B“-Führerschein.

Wir reagieren darauf und überdenken unsere Ausbildung…


Ablauf der praktischen Ausbildung

Das erhöhte Verkehrsaufkommen, ein erhöhtes Stress-Level bei anderen Verkehrsteilnehmern, fehlende Empathie, Änderungen bei den Fahrerlaubnisklassen und auch die neue OPFEP fordern von uns und unseren Schüler:innen mehr als bisher.
Deshalb werden wir unsere Fahrschulausbildung modernisieren und stärker strukturieren.


Das Beitragsbild zeigt das Verkehrsaufkommen 2019 und 2020 im Vergleich.
Sehr schön sieht man den Lockdown im März/April/Mai 2020.

https://www.bast.de/BASt_2017/DE/Statistik/Verkehrsdaten/Verkehrsbarometer.html

Ganz liebe Grüße – Bis bald!
Bleibt tapfer und gesund!
Eure
Fahrschule BRAUN

Das könnte dich auch interessieren …