Häufige Fragen (FAQ)

In unserem FAQ-Bereich sammeln wir häufig gestellte Fragen rund um den Führerschein, die Prüfung und Verkehrsregeln. Die Fragen sind in Kategorien gegliedert oder können über unsere Suchfunktion in der Leiste rechts durchstöbert werden.

Wenn du auf eine Frage keine Antwort findest sind wir gerne per E-Mail, telefonisch oder zu unseren Unterrichtsstunden für dich erreichbar.


Fragen / FAQ:

Fragen zur Ausbildung

Bei den Klassen A, A1 und A2

Obligatorisch

  1. Fahren eines Slaloms mit Schrittgeschwindigkeit,
  2. Abbremsen mit höchstmöglicher Verzögerung,
  3. Ausweichen ohne Abbremsen,
  4. Ausweichen nach Abbremsen.

Alternativ,
wobei aus 1. und 2. je eine Aufgabe auszuwählen ist:

  1. Slalom oder Langer Slalom,
  2. Fahren mit Schrittgeschwindigkeit geradeaus, "Stop and Go" oder Kreisfahrt.
Summe der zu fahrenden Grundfahraufgaben: sechs.
Bei stufenweisem Zugang und jeweils zweijährigem Vorbesitz von A1 nach A2 und A2 nach A entfallen die alternativen Aufgaben. Summe der zu fahrenden Grundfahraufgaben: vier.

Bei der Klasse AM

Obligatorisch

  1. Slalom,
  2. Abbremsen mit höchstmöglicher Verzögerung

Alternativ,
wobei aus 1. und 2. je eine Aufgabe auszuwählen ist:

  1. Ausweichen ohne Abbremsen oder Ausweichen nach Abbremsen,
  2. Fahren mit Schrittgeschwindigkeit geradeaus, Stop and Go oder Kreisfahrt.
Summe der zu fahrenden Grundfahraufgaben: vier.

Direkt-Einstieg  bedeutet, den Motorrad-Führerschein der Klasse A direkt mit 24 Jahren zu machen. Hier ist kein Vorbesitz notwendig.

Wer ausschließlich dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Leistung von mehr als 15 kW fahren möchte, kann bereits ab 21 Jahren direkt einsteigen.

Wir bilden nach dem Curricularem Leitfaden des BVF (Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände) aus. Dieser hält sich an die gesetzlichen Vorgaben.

Nach der Anmeldung müssen die Theorieunterrichte besucht werden.
Parallel dazu erfolgt eine Grundausbildung (Inhalt sind u.a. die vorgeschriebenen Grundfahraufgaben). Danach vertiefen wir die Fahrpraxis in den besonderen Ausbildungsfahrten.
Dies sind fünf Überlandfahrten, vier Fahrten auf Autobahnen und drei Fahrstunden bei Dämmerung oder Dunkelheit. Am Ende der Ausbildung steht die sogenannte Test- und Reifestufe, um den Fahrschüler optimal auf die praktische Prüfung vorzubereiten.
Wird eine Fahrerlaubnis erweitert, so sind in der Regel drei Überlandfahrten, zwei Fahrten auf Autobahnen und eine Fahrstunde bei Dämmerung notwendig.


https://www.gesetze-im-internet.de/fahrschausbo_2012/BJNR131800012.html

 

Praktische Prüfung

Bei den Klassen A, A1 und A2

Obligatorisch

  1. Fahren eines Slaloms mit Schrittgeschwindigkeit,
  2. Abbremsen mit höchstmöglicher Verzögerung,
  3. Ausweichen ohne Abbremsen,
  4. Ausweichen nach Abbremsen.

Alternativ,
wobei aus 1. und 2. je eine Aufgabe auszuwählen ist:

  1. Slalom oder Langer Slalom,
  2. Fahren mit Schrittgeschwindigkeit geradeaus, "Stop and Go" oder Kreisfahrt.
Summe der zu fahrenden Grundfahraufgaben: sechs.
Bei stufenweisem Zugang und jeweils zweijährigem Vorbesitz von A1 nach A2 und A2 nach A entfallen die alternativen Aufgaben. Summe der zu fahrenden Grundfahraufgaben: vier.

Bei der Klasse AM

Obligatorisch

  1. Slalom,
  2. Abbremsen mit höchstmöglicher Verzögerung

Alternativ,
wobei aus 1. und 2. je eine Aufgabe auszuwählen ist:

  1. Ausweichen ohne Abbremsen oder Ausweichen nach Abbremsen,
  2. Fahren mit Schrittgeschwindigkeit geradeaus, Stop and Go oder Kreisfahrt.
Summe der zu fahrenden Grundfahraufgaben: vier.

Straßenverkehrsregeln

Das Grünpfeilschild - gern gemachter Fehler!

Ist die Ampel rot, so muß man an der Halte-Linie der Ampel anhalten! Danach vergewissert man sich, dass kein Fußgänger oder Radfahrer die Straße kreuzt, und tastet sich dann weiter nach vorn. Kommt auch kein Quer-Verkehr (von links)? - Dann kann nach rechts abgebogen werden.

Ist die Ampel grün? - Gleich nach rechts abbiegen, aber auf Radfahrer und Fußgänger rechts achten!


Siehe auch: http://www.gesetze-im-internet.de/stvo_2013/__37.html

Load More


Du hast eine Frage - findest aber keine Antwort?!?

Dann schick uns doch einfach eine E-Mail!